Kontaktbörse Adoption 2000-2014

Rubrik 2
"Wir haben erfolgreich adoptiert und möchten unsere Erfahrungen weitergeben"
 
 


Nummer:

2.8068

E-Mail:

 Kontakt aufnehmen

Datum:

01.09.2012

Dieter (68) und Heidi (66) haben eine erwachsene Adoptivtochter, die den Kontakt zu den Adoptiveltern abgebrochen hat. Sie suchen Adoptiveltern mit einem ähnlichen Problem.


Nummer:

2.8067

E-Mail:

 Kontakt aufnehmen

Datum:

01.09.2012

Sandra und Marco (31 und 36) haben im November 2011 ihren Sohn mit vier Tagen aus dem Krankenhaus abholen dürfen. Er ist ihr zweites Kind, sie haben schon eine Adoptivtochter von fünf Jahren, die sie auch als Baby adoptiert haben. Gerne geben sie ihre Erfahrung weiter.


Nummer:

2.7662

E-Mail:

 Kontakt aufnehmen

Datum:

14.06.2011

Carmen (40) Mathias (42) aus der Region Würzburg haben Ende 2008 ihren Sohn mit fast 2 Jahren aus Russland adoptiert. Nun suchen sie Adoptiveltern aus den Landkreisen Würzburg, Kitzingen oder Schweinfurt, die auch aus Russland adoptiert haben.


Nummer:

2.7508

E-Mail:

 Kontakt aufnehmen

Datum:

19.12.2010

Andrea (44) und Harald (54) aus Trier haben vor ca. 4 Jahren ihre Tochter Stella Grace aus Indien adoptiert und geben gerne ihre Erfahrungen an Interessierte und Adoptionswillige weiter. Nach der Veröffentlichung ihrer Adoptionsgeschichte 2008 ("Stella - Unser Stern aus Indien") ist jetzt aktuell aufgrund der wunderschönen Resonanz auf das erste Buch die Fortsetzung erschienen: In "Mein Name ist Stella" beschreibt Stella Grace ihre persönlichen Lebenserfahrungen aus der Sicht eines deutschen Mädchens, das in Indien geboren worden ist. Das Buch ist ab sofort bestellbar unter andreapalmhensel@gmx.de, Preis: 11,80 Euro, versandkostenfrei und gerne mit persönlicher Widmung.


Nummer:

2.7363

E-Mail:

 zeyns@t-online.de

Datum:

20.07.2010

Claudia aus dem Raum Niedersachsen/Hamburg sucht Kontakt zu Eltern, die auch aus Russland adoptiert haben.


Nummer: 2.7293 E-Mail:  christina_knopp_18@web.de Datum: 16.05.2010

Christina und ihr Mann aus Berlin haben vor 4 Jahren ihren Sohn adoptiert und sind sehr glücklich. Gerne würden sie mit anderen Eltern in Kontakt treten und Erfahrungen austauschen.


Nummer: 2.7183 E-Mail:  ute.senger@freenet.de Datum: 20.02.2010

Ute (38) und Mario (47) haben 2008 nach langen medizinischen Behandlungen und Jahren des Wartens und Bangens, ihren Pflegesohn adoptieren dürfen. Gerne würden sie sich über ihre Erfahrungen, Ängste und Wünsche austauschen und auch Adoptionswilligen zur Seite stehen.


Nummer: 2.6839 E-Mail:  karindirnberger@gmx.net Datum: 09.05.2009

Karin (37) und Christian (40) aus Bayern sind glückliche Eltern und konnten im März 2009 ihren Sohn (7 Monate) in Taiwan adoptieren. Die beiden würden sich sehr über Kontakt zu anderen Adoptiveltern freuen und gerne ihre Erfahrungen weitergeben.


Nummer: 2.6838 E-Mail:  pfranzi@aol.com Datum: 09.05.2009

Petra (41) und Volker (45) aus Nähe Duisburg sind seit kurzem stolze Eltern einer Tochter. Sie möchten nette Leute aus dem Raum 40000 zwecks Erfahrungsaustausch bzgl. Auslandsadoption kennenlernen.


Nummer: 2.6805 E-Mail:  eifelcasar@t-online.de Datum: 05.04.2009

Peter und Ute haben vor drei Jahren Benedict im damaligen Alter von knapp 3 Jahren aus einem ukrainischen Waisenhaus Nähe Kiew adoptiert und geben gerne ihre Erfahrungen weiter. Achtung: Mail-Adresse ungültig


Nummer: 2.6582 E-Mail:  hensel.h@arcor.de Datum: 26.10.2008

Andrea (42) und Harald (52) aus Trier haben vor ca. zwei Jahren ihre Tochter Stella Grace (heute 7) aus Indien adoptiert. Sie möchten alle Interessierten gerne an ihren Erlebnissen teilhaben lassen. Andrea hat ein Buch darüber geschrieben, welches ab sofort im Buchhandel oder direkt bei der Autorin bezogen werden kann. Der Titel lautet: "Stella - Unser Stern aus Indien" von Andrea Palm-Hensel, Verlag kleine schritte, Preis 9,80 €. Sehr gerne auch mit persönlicher Widmung! Ein sehr persönlicher und gefühlvoller Erfahrungsbericht einer Adoptionsgeschichte, der Adoptiveltern in spe Mut machen soll diesen Weg zu beschreiten. Das Buch beschreibt den gesamten Zeitraum von der Bewerbung bis hin zum ersten gemeinsamen Jahr des Zusammenlebens als Familie.


Nummer: 2.6510 E-Mail:  ubofee@gmail.com Datum: 28.09.2008

Beate und Ulrich aus Hanau lebten für vier Jahre (2005-2008) in Bangkok/Thailand und haben dort ihren Sohn Oliver (jetzt 3 Jahre) adoptiert. Die Adoption wurde direkt über die thailändische Adoptionsbehörde Child Adoption Center abgewickelt. Gerne geben sie ihre Erfahrungen weiter.


Nummer: 2.6290 E-Mail:  vandreas@lycos.de Datum: 21.05.2008

Karin und Volker sind seit kurzem stolze und sehr glückliche Eltern und würden gern andere Adoptiveltern aus dem Bereich 38000 kennenlernen.


Nummer: 2.6126 E-Mail:  hoffmanns110@yahoo.de Datum: 17.02.2008

Marco (32) und Sandra (26) haben seit Dezember 2007 ihre Tochter (12 Monate) in Adoptionspflege. Gerne geben sie ihre Erfahrungen weiter und freuen sich über jede Art von Erfahrungsaustausch mit Adoptiveltern aus dem Salle-Orla-Kreis. Sandra überlegt auch einen Stammtisch für Adoptiveltern aus dem Kreis aufzubauen und freut sich über jede Rückmeldung gerne auch von Adoptionsbewerbern.


Nummer: 2.5882 E-Mail:  cmu.aurich@freenet.de Datum: 04.10.2007

Christiane und Jochen aus Süddeutschland haben 1992 einen Jungen aus Marokko adoptiert. Es gibt große Schwierigkeiten, da er ihnen nicht glaubt, dass es keine Chance gibt, seine leibliche Mutter zu finden. Er lehnt sie als Eltern ab. Wer hat ähnliche Erfahrungen?


Nummer: 2.5649 E-Mail:  WernerKamischke@t-online.de Datum: 23.06.2007

Helga (57) und Werner (54) haben ihre Tochter als Neugeborene vor 18 Jahren adoptiert. Seit ca. 1,5 Jahren hat sich ihr, bis dahin liebevolles und harmonische Familienleben völlig verändert. Ihre Tochter hasst sie, insbesondere die Adoptivmutter. Dass sie adoptiert ist, weiß sie von Anfang an. Findet das aber in letzter Zeit als "feige" von ihrer leiblichen Mutter, da eine ältere Schwester bei der Mutter lebt. Sie entwickelte selbstzerstörerische Neigungen, seit ca. 3 Monaten geht sie deswegen zu einer Therapeutin. Wer hat auch solch leidvolle Erfahrungen gemacht? Was geht in ihrer  Tochter vor? Wird sie sie wieder lieben?


Nummer: 2.5592 E-Mail:  nskott@gmx.de  Datum: 06.06.2007

Nicole (30) und Mark (41) aus dem Wetteraukreis haben seit knapp 10 Wochen einen neugeborenen Jungen. Die Einwilligung der leiblichen Mutter ist bereits erfolgt. Die beiden freuen sich sehr über Kontakt zu anderen Adoptiveltern und geben gerne ihre Erfahrungen weiter.


Nummer: 2.5479 E-Mail:  ma.vh@t-online.de  Datum: 21.04.2007

Maria habe drei leibliche Söhne und im April 2007 zwei indische Mädchen adoptiert, welche im Mai zu ihr kommen. Maria sucht Kontakt zu Adoptierenden, die ihr ihre Erfahrungen und Tipps geben können im Umgang mit den Kleinen, worauf man vielleicht besonders achten sollte in den ersten Tagen und bei der Integration der Kindern aus Indien bzw. Gewohnheiten. Die Mädchen sind drei Jahre alt.


Nummer: 2.5417 E-Mail:  elababie@web.de Datum: 03.04.2007

Seit zwei Monaten haben Michaela und ihr Mann ihre kleine Tochter in Adoptionspflege. Sie kam direkt nach ihrer Geburt zu ihnen. Es war ein langer und harter Weg. Die drei wohnen zwischen Berlin und Frankfurt/Oder auf dem Land und würden sich freuen, wenn sie Kontakt zu anderen Familien aus der Nähe hätten, die auch ein Kind adoptiert oder in Pflege haben, um Erfahrungen auszutauschen.


Nummer: 2.5287 E-Mail:  buemir@web.de  Datum: 23.01.2007

Miriam (31) und Dirk (39) haben im vergangenen Jahr einen kleinen Jungen in Adoptionspflege aufgenommen und sind gerne bereit anderen Paaren aus Thüringen mit Rat zur Seite zu stehen. Sie freuen sich über Nachrichten auch von anderen Adoptiveltern.


Nummer: 2.5258 E-Mail:  zwicksinderferne@gmx.de Datum: 06.01.2007

Nicole (38) und Jürgen (44) aus Rheinland Pfalz haben 2002 Hanna (4) in Vietnam adoptiert. Die beiden wollen nun ein Kind aus Taiwan adoptieren und würden sich über Kontakt mit anderen Eltern freuen.


Nummer: 2.4864 E-Mail:  bigivivi@aol.com  Datum: 29.07.2006

Volker (39) und Birgit (38) haben vor vier Jahren ihre neugeborene Tochter adoptiert. Durch Zufall haben sie die leibliche Mutter und den 6-jährigen Bruder kennen gelernt und es hat sich eine innige Freundschaft entwickelt. Ihre Tochter weiß seit kurzer Zeit, in wessen Bauch sie gewachsen ist. Sie suchen Kontakt zu anderen Familien mit offener Adoption um Erfahrungen auszutauschen.


Nummer: 2.4863 E-Mail:  Tumpachs@t-online.de  Datum: 29.07.2006

Sonja und Herbert aus der Nähe von Würzburg haben am 27.04.2006 ihre Tochter Lorena (jetzt 19 Monate) aus Thailand abgeholt. Bereits am 05.06.2003 konnten sie ihren Sohn Sandro aus Thailand abholen (jetzt 4 1/2 Jahre alt). Sie haben über die anerkannte Auslandsvermittlungsstelle Eltern für Kinder, Berlin, adoptiert.  Gerne geben sie ihre Erfahrungen weiter.


Nummer: 2.4671 E-Mail:  steklau@t-online.de Datum: 14.03.2006

Steffi und Klaus (nicht verheiratet) haben seit Ende 2005 eine kleine Tochter aus den USA adoptiert und würden ihre sehr positiven Erfahrungen mit ihrer in den USA lizensierten und zuverlässigen Agentur weitergeben. Das rechtliche Verfahren ist einwandfrei und auch Leute, die nicht gut englisch sprechen, können sich bei den beiden melden. Sie freuen sich sehr über Anfragen.


Nummer: 2.4405 E-Mail:  sanpel@web.de Datum: 29.08.2005

Sandra und ihr Mann aus Nordrhein-Westfalen sind Adoptiveltern einer 5-jährigen Tochter, die in Deutschland geboren wurde, deren Mutter jedoch aus Sri-Lanka stammt. Sie haben ihre Tochter seit Geburt und haben auch noch eine dreijährige leibliche Tochter. Nun suchen sie Eltern, die eventuell eine ähnliche Familienkonstellation haben zum Erfahrungsaustausch, Freizeitgestaltung oder was auch immer.


Nummer: 2.4167 E-Mail:  dimati@t-online.de Datum: 20.08.2005

Alexandra (30) und Uwe (39) aus Homburg - Saarland, haben im letzten Oktober drei Geschwister, Diana 8 Jahre, Mariana 6 Jahre und Timur 5 Jahre in der russischen Föderation (Stadt Krasnodar) adoptiert. Sie würden sich freuen, wenn Sie anderen Ehepaaren vielleicht Tipps geben könnten oder bei irgendwelchen Fragen zu Papieren o. ä. helfen könnten. Über Kontakt würden sie sich freuen.


Nummer: 2.4163 E-Mail:  chrislorenz@arcor.de Datum: 30.07.2005

Christiane und Holger, wohnhaft im Norden Schleswig-Holstein, haben vor 3 Jahren ihren ältesten Sohn in Bulgarien adoptiert. Seit einem Jahr sind sie wiederum Eltern eines kleinen Jungen, der hier in Deutschland geboren ist. Sie geben gerne ihre Erfahrungen weiter.


Nummer: 2.4162 E-Mail:  frank@mollonline.de   Datum: 15.07.2005

Doris und Frank Moll aus der Region Südliche Weinstraße haben 1999 einen Jungen im Alter von 16 Monaten in Thailand abgeholt. Die Adoption haben sie über "Eltern für Kindern" (EfK) abgewickelt. Auch kennen sie durch mehr als zehn Thailand-Reisen Land und Leute ganz gut. Ihr zweites Kind, ein Mädchen, bei Abholung im Juli 2004 20 Monate alt, haben sie über das Jugend- und Landesjugendamt adoptiert. Gerne geben die beiden Informationen über den Adoptionsablauf mit EfK oder Jugend- und Landesjugendamt als auch über Thailand.


Nummer: 2.4161 E-Mail:  yfarr@aol.com  Datum: 15.07.2005

Judith (37) und Jörg (39) haben seit April 2004 ihren neugeborenen Sohn bei sich. Sie hätten gerne Kontakt zu anderen Adoptivfamilien im Main-Taunus Kreis / Hochtaunus zum Erfahrungsaustausch und längerfristigem Kontakt. Gerne helfen sie auch bei Fragen zur Inlandsadoption weiter und teilen ihre Erfahrungen mit.


Nummer: 2.4160 E-Mail:  a-i.genz@t-online.de  Datum: 15.07.2005

Anja (39) und Ingo (40) haben vor zwei Jahren ein deutsches Mädchen adoptiert. Zum ersten Geburtstag ihrer Tochter wurde Ihnen die Pflegschaft für den neugeborenen Bruder (6 Wochen) angetragen. Mittlerweile hat die leibliche Mutter in die Adoption eingewilligt. Sie haben in Sachsen-Anhalt adoptiert und sind gerne bereit ihre Erfahrungen weiterzugeben.


Nummer: 2.3792 E-Mail:  a.viliani@t-online.de  Datum: 07.01.2005

Anja (37) und Sandro (33) haben noch einmal ein Kind zur Adoptionspflege bekommen. Vor vier Jahren bekamen sie in Neugeborenes Mädchen und nun noch einen neugeborenen Jungen der schon wieder vier Monate ist. Die Familie kommt aus dem Main-Kinzig-Kreis und wünscht sich Kontakt zum Erfahrungsaustausch.


Nummer: 2.3703 E-Mail:  marie4@interfree.it  Datum: 27.11.2004

Marina (40) und Riccardo (42) leben in Italien und haben erfolgreich ein 17 (fast 18) jähriges Mädchen adoptiert. Die ersten Monate waren sehr schwer, ihre Tochter hat sehr viel Schlimmes durchmachen müssen in ihrem Leben. Da der Wunsch nach einer Familie nicht nur der von Marina und Riccardo war, sondern auch der sehnlichste Wunsch von Clio (so heißt ihre Tochter) konnten sie sich jedoch nach den ersten Schwierigkeiten sehr gut zusammenraufen. Die drei sind ein wunderbares Gespann und überglücklich sich gefunden zu haben. Marina und Riccardo wollen mit ihren Erfahrungen kinderlosen Eltern ein Beispiel geben, dass man auch mit einem wesentlich älterem Jugendlichen noch eine Familie gründen kann. Sie würden sich freuen Kontakt mit anderen Adoptiveltern aufzunehmen die vielleicht dieselbe Erfahrung gemacht haben oder mit Personen die nicht den Mut aufbringen einen Jugendlichen in ihrer Familie aufzunehmen. Ihrer Meinung nach haben besonders Jugendliche, die im Heim aufgewachsen sind und leider nie zur Adoption freigegeben worden sind, besonders den Rückhalt und die Fürsorge und Liebe einer intakten Familie nötig, um im Leben nach dem Heim nicht unterzugehen.


Nummer: 2.3702 E-Mail:  c.dennin@gmx.de  Datum: 27.11.2004

Carsten (47) und Christine (46) haben 1998 einen Jungen (3 Monate alt) in Berlin und 1999 eine Tochter (2 Tage alt) in Hannover adoptiert. Sie geben ihre Erfahrungen gerne weiter. In Hannover sind sie Mitglieder einer sehr netten Gruppe von Adoptiveltern, die sich regelmäßig zum Klönen trifft.


Nummer: 2.3601 E-Mail:  doris.gehling@web.de  Datum: 25.09.2004

Doris (36) und Hubi (35) haben vor zwei Jahren erfolgreich einen drei Tage alten Säugling aus Deutschland adoptiert. Die beiden geben jetzt gern ihre Erfahrungen weiter und haben schon einigen Paaren helfen können.


Nummer: 2.3600 E-Mail:  t.i.boekenbrink@web.de   Datum: 25.09.2004

Iris und Thorsten aus Bielefeld sind seit 18 Monaten Adoptiveltern eines deutschen Mädchens. Auch wenn Deutsche Mühlen langsam mahlen, kann es doch klappen. Das Kind ist seit der Geburt bei ihnen und die abgebende Mutter hat die beiden ausgesucht. Iris und Thorsten stehen gerne Paaren, die Fragen haben, zum Erfahrungsaustausch zur Verfügung.


Nummer: 2.3553 E-Mail:  tessa_janitz@yahoo.no  Datum: 29.08.2004

Wolfgang und Therese haben einen wunderbaren Jungen aus Brasilien adoptiert. Sie leben in Norwegen und freuen sich, dass dort alles so schön für Kinder bereit ist. Wer wissen will, wie das ging, schreibt der jungen Familie.


Nummer: 2.3420 E-Mail:  adoption@gmx.at   Datum: 05.06.2004

Susanne (32) hat mit ihrem Mann vor einem halben Jahr zwei leibliche Geschwister (2 und 1 Jahr alt) aus Russland zeitgleich adoptiert. Sie möchten gerne Paaren helfen, die ebenfalls in Erwägung ziehen, zwei Kinder, möglicherweise Geschwister, zeitgleich zu adoptieren.


Nummer: 2.3394 E-Mail:  info@weiss-werneck.de  Datum: 18.05.2004

Sabine (34) und Thomas (37) aus dem Landkreis Schweinfurt haben vor 19 Monaten im Oktober 2002 einen Sohn aus Bayern adoptiert. Ja, es gibt tatsächlich auch manchmal deutsche Kinder. Gerne geben sie Erfahrungen weiter oder tauschen Infos aus.


Nummer: 2.3216 E-Mail:  an.knoll@tiscali.de  Datum: 17.02.2004

Andrea (35) und Jürgen (36) aus Stade (Niedersachsen) sind seit März 2003 Adoptiveltern der Geschwister Christoph Sergej (geb. 03.99) u. Sophie Alina (geb. 11.00). Sie möchten Kontakt aufnehmen zu anderen Adoptivfamilien aus der norddeutschen Region oder auch speziell zu Familien mit Kindern aus Kaliningrad.


Nummer: 2.3189 E-Mail:  daggi-oli@t-online.de  Datum: 07.02.2004

Dagmar (35) und Oliver (37) aus dem Raum Bodensee haben vor einem Jahr einen fünf Monate alten Jungen aus Vietnam über die ICCO erfolgreich adoptiert. Gern würden sie ihre Erfahrungen weitergeben oder mit Leuten aus der Umgebung Kontakt aufnehmen.


Nummer: 2.3093 E-Mail:  christiane.brommann@comhem.se  Datum: 14.12.2003

Christiane (39) und Martin (40) wohnen dauerhaft in Schweden, haben dort zwei Töchter aus Indien adoptiert und sind gerade dabei, ein drittes indisches Kind zu adoptieren. Nandanika ist inzwischen 5 und Sophia 2 Jahre alt. Die ganze Familie ist oft in Norddeutschland zu Besuch und würde gerne Kontakt bekommen zu Familien in Deutschland, die ebenfalls Kinder aus Indien adoptiert haben.


Nummer: 2.3071 E-Mail:   Meyer-Meine@t-online.de  Datum: 28.11.2003

Anke (36) und Jens (38) aus Niedersachsen haben vor einem Jahr einen drei Monate alten Jungen aus Vietnam über die ICCO erfolgreich adoptiert. Gern würden sie ihre Erfahrungen weitergeben oder mit Leuten aus der Umgebung Kontakt aufnehmen.


Nummer: 2.3055 E-Mail:  katrin.gartenschlaeger@detecon.com  Datum: 28.11.2003

Katrin (36) und Jérôme (32) aus Bonn haben im September diesen Jahres einen Jungen (10 Monate) aus Russland adoptiert und möchten gerne ihre Erfahrungen und Kontakte weitergeben, da auch ihnen durch andere Adoptiveltern sehr geholfen wurde.


Nummer: 2.2991 E-Mail:  b.leinemann@t-online.de  Datum: 03.11.2003

Simone (35) und Björn (36) wohnen im Landkreis Peine und haben im Juni 2002 ihre Tochter (geboren 2000) aus Bulgarien adoptiert. Die beiden würden sich freuen, mit Familien aus dem Raum Peine/Braunschweig in Kontakt zu treten, die gerne ein Kind adoptieren möchten bzw. bereits adoptiert haben.


Nummer: 2.2986 E-Mail:  annsbuschmann@t-online.de  Datum: 30.10.2003

Hanns und Elke haben vor drei Jahren Marie-Jana im damaligen Alter von knapp 3 Jahren aus einem bulgarischen Waisenhaus nähe Sofia (Pernik) adoptiert und geben gerne ihre Erfahrungen weiter.


Nummer: 2.2985 E-Mail:  martin.offergeld@web.de  Datum: 30.10.2003

Steffi (44) und Martin (42) haben 2001 und 2003 Kinder (heute 3 Jahre bzw. 1,5 Jahre alt) über ICCO aus Vietnam adoptiert. Sie suchen Kontakt zu anderen Familien aus dem Ruhrgebiet mit vietnamesischen Kindern und geben auch ihre Erfahrungen gerne weiter.


Nummer: 2.2950 E-Mail:  j.h.wolf@web.de  Datum: 10.10.2003

Esther (34) und Jürgen (35) aus Würzburg haben einen jetzt 10 Monate alten Jungen in Adoptionspflege. Die beiden würden sich freuen mit anderen Adoptiveltern aus dem Großraum Würzburg Kontakt aufzunehmen.


Nummer: 2.2825 E-Mail:  Loyewald@gmx.de  Datum: 25.07.2003

Gabi (48) und Norbert (47) aus dem Rhein-Main-Gebiet haben vor einem Jahr in der Ukraine einen 7-jährigen Jungen adoptiert. Sie sind mit ihm sehr glücklich und möchten dazu beitragen, dass auch ältere Kinder aus der Ukraine adoptiert werden und eine Chance bekommen.


Nummer: 2.2824 E-Mail: belmaschreull@hotmail.com  Datum: 25.07.2003

Belma (33) und Thilo (39) aus Wetzlar haben 1999 ein Mädchen aus Bosnien adoptiert. Gerne sind sie bereit, ihre Erfahrungen weiter zu geben. Sie freuen sich aber auch über Kontakt zu anderen Adoptivfamilien.


Nummer: 2.2823 E-Mail:  jennifer.wassermann@web.de  Datum: 25.07.2003

Jennifer (33) und Alexander (37) haben vor bald 2 Jahren einen kleinen Buben in Österreich adoptiert. Sie sind vor kurzem nach Ulm gezogen und würden sich über Kontakt zu anderen Adoptiveltern in der Umgebung freuen.


Nummer: 2.2775 E-Mail:  stefanie.georg@t-online.de   Datum: 26.06.2003

Stefanie (34) und Georg (35) haben 2001 ihren Sohn Noah über ICCO aus Vietnam adoptiert. Zur Zeit läuft gerade ihre zweite Adoption - diessmal aus Südafrika. Die Papiere sind seit einem guten Monat im Land und nun heißt es warten. Gerne geben sie ihre Erfahrungen weiter.


Nummer: 2.2746 E-Mail:  scorner@web.de  Datum: 12.06.2003

Yvonne (31) und Michael (35) aus Düsseldorf haben einen Säugling in Deutschland adoptiert und sind gerne bereit, ihre positiven Erfahrungen auszutauschen.


Nummer: 2.2669 E-Mail:  laskosboehmlaskos@t-online.de  Datum: 03.05.2003

Anja (40) und Peter (40) aus Berlin haben einen 2-jährigen Adoptivsohn. Sie möchten gerne mit anderen Adoptiveltern aus Berlin/Brandenburg Kontakt aufnehmen.


Nummer: 2.2639 E-Mail:  trosenbacher@yahoo.de  Datum: 20.04.2003

Karin und Thorsten haben erfolgreich in der Ukraine adoptiert und sind nun das glücklichste Trio der Welt. Die Adoption lief über eine Anwaltskanzlei in Kiew mit sehr guten Kontakten. Gern können sie die Kanzlei auf Anfrage weiterempfehlen und die Adresse nennen. Alles muss übersetzt werden, denn dort spricht keiner Deutsch und nur wenig Englisch. Die zuständige Anwältin war Leiterin von Kinderheimen.


Nummer: 2.2614 E-Mail:  tessa_janitz@yahoo.no  Datum: 05.04.2003

Therese und ihr Mann wohnen seit 4 1/2 Jahren in Gjøvik bei Lillehammer in Norwegen, wurden vor kurzem von der BUFA anerkannt, sammeln nocheinmal Dokumente für Brasilien, rechnen dann noch mit einer Wartezeit von 6-12 Monaten und hoffen, sich dann auf ein Geschwisterpaar freuen zu dürfen. Die beiden bieten ihre Erfahrungen an für diese recht spezielle Situation.


Nummer: 2.2613 E-Mail:  katjabenazzi@hotmail.com  Datum: 04.04.2003

Katja (34) und Ferruccio (35) aus dem Tessin, Schweiz haben erfolgreich ein vier Monate altes Mädchen aus Äthiopien adoptiert und sind überglücklich. Sie würden ihre Erfahrungen gerne weitergeben und suchen Kontakt zu anderen Eltern von äthiopischen Kindern.


Nummer: 2.2610 E-Mail:  a.viliani@t-online.de  Datum: 02.04.2003

Anja (34) und Sandro (31) haben vor 2,5 Jahren ein neugeborenes Mädchen zur Adoptionspflege bekommen und nun erfolgreich adoptieren können. Sie suchen Gleichgesinnte aus dem Main-Kinzig-Kreis zum Erfahrungsaustausch.


Nummer: 2.2536 E-Mail:  babett.sch@t-online.de  Datum: 27.02.2003

In einem Vorort bei Recife (Brasilien) mit dem Namen Carpina und Paudalho hat Babett 1989 zwei Kinder und 1992 noch ein Kind adoptiert. Sie suchen Kontakte zu Leuten, die ebenfalls dort Kinder adoptiert haben und freuen sich über jede Zuschrift.


Nummer: 2.2470 E-Mail:  bernd.metzler@t-online.de  Datum: 01.02.2003

Petra (35) und Bernd (39) südlich von München haben im Dezember 2002 endlich ihren kleinen Sohn aus Bulgarien abholen können. Gerne geben sie Tipps und Informationen zum Ablauf einer (ihrer) Adoption aus Bulgarien weiter. Kontakt zu Eltern, die auch aus Bulgarien ein Kind bekommen haben ist erwünscht.


Nummer: 2.2461 E-Mail:  JessicaNemeth1@aol.com  Datum: 25.01.2003

Mario und Jessica möchten sich für die vielen eMails bedanken. Sie haben seit November 2002 einen kleinen Jungen in Adoptionspflege. Sie haben ihn 2 Stunden nach seiner Geburt bekommen. Mario und Jessica möchten anderen Paaren Tipps geben.


Nummer: 2.2458 E-Mail:  lutz_birgit@hotmail.com  Datum: 25.01.2003

Birgit (36) aus Wien ist seit 1996 Adoptivmutter von Sarah (6). Sie sucht Kontakte in der Nähe, um ihrer Tochter einen Erfahrungsaustausch bieten zu können. Sie kennen keine Adoptivkinder und die neue Situation einer Schwangerschaft erschwert die Lage für Sarah ein wenig.


Nummer: 2.2408 E-Mail:  BLenhart66@aol.com  Datum: 04.01.2003

Britta (36) und Axel (36) aus Speyer (Pfalz) haben über "ICCO" erfolgreich ein 2 Monate altes, gesundes Mädchen aus Vietnam adoptiert. Sie sind überglücklich und möchten gerne ihre Erfahrungen an Paare weitergeben, die auch über ICCO adoptieren möchten.


Nummer: 2.2283 E-Mail:  plassnicole@aol.com  Datum: 06.12.2002

Nicole (29), Stefan (35) und Leony (1 1/2) haben in diesem Jahr einen Jungen (4 Monate) aus Vietnam über ICCO e.V. adoptiert. Sie kommen aus Henstedt-Ulzburg (30 km nördlich von Hamburg) und möchten ihre Erfahrungen gern an Interessierte weitergeben.


Nummer: 2.2279 E-Mail:  Simone.Bergmann@t-online.de  Datum: 06.12.2002

Simone (39) und Jan (41) aus Niedersachsen sind seit diesem Jahr glückliche Eltern eines vietnamesischen Mädchens. Sie haben über ICCO adoptiert und möchten das weiterempfehlen. Sie haben ein behindertes Kind aufgenommen und würden sich freuen, wenn es vielleicht auch andere gibt, die das tun.


Nummer: 2.2214 E-Mail:  KatrinSmit@aol.com  Datum: 14.11.2002

Katrin (27) und Harald (36) haben, nachdem sie drei Kinder verloren haben, sich entschlossen, ein Kind zu adoptieren. Das hat leider nicht geklappt, und eine Auslandsadoption kam für die beiden wegen der Wahnsinns-Summen die verlangt werden, nicht in Frage. So haben sie sich für eine sichere Dauerpflegschaft entschieden und 10 Wochen nach dieser Entscheidung einen 8 Wochen alten Jungen bei sich aufgenommen. Die Dauerpflegschaft ist durchaus sicher, und das vermittelte Kind verbleibt bei der neuen Familie. Die beiden möchten sozusagen ein bisschen Werbung für Pflegschaftskinder machen, denn die gibt es wirklich recht viel. Die meisten glauben leider, dass diese Kinder nicht in den Familien bleiben werden. Katrin und Harald geben gerne Auskunft über rechtliche und praktische Dinge.


Nummer: 2.2159 E-Mail:  tjmaass@web.de  Datum: 13.10.2002

Tanja (30) und Jens (32) aus Hannover haben einen zweijährigen Jungen aus Bulgarien Anfang 2002 adoptiert. Gerne geben Sie ihre Erfahrungen anderen zukünftigen Adoptiveltern weiter und helfen bei Problemen in der Abwicklung der Formalitäten.


Nummer: 2.2140 E-Mail:  bea.salzmann@econophone.ch  Datum: 04.10.2002

Bea (36) und Claude (38) haben im Juli 2002 ihren zweiten Sohn (7 1/2) aus Ungarn adoptiert. Der erste Sohn war bei der Adoption ebenfalls 7 Jahre alt. Bea und Claude haben sich bewusst für eine Adoption älterer Kinder entschieden. Sie möchten anderen Paaren Mut machen, auch älteren Kindern eine Chance zu geben. Sie haben ihren Entschluss noch keinen Tag bereut.


Nummer: 2.2111 E-Mail:  familie.huber@adoption.de  Datum: 21.09.2002

Für Österreich sind wenig Informationen zum Thema Auslandsadoption im Internet zu finden, insbesondere, wenn die Herkunft des Kindes nicht in den Mitgliedsländern des Haager Übereinkommens ist. Nach nun zwei Jahren Vorbereitungs- und Wartezeit ist Susannes und Axels Tochter Sophia Abeba (Äthiopien) nun bei ihnen. Gerne geben die beiden ihre Erfahrungen an andere adoptionswillige Paare weiter.


Nummer: 2.2080 E-Mail: HITHormel@compuserve.de  Datum: 15.09.2002

Ilona (34) und Harald (40) haben vor zwei Jahren einen Jungen als Säugling in Deutschland adoptiert. Sie möchten gerne mit anderen Eltern aus dem Main-Kinzig-Kreis Kontakt aufnehmen.


Nummer: 2.2030 E-Mail:  HolgerHzl@aol.com   Datum: 31.08.2002

Holger (29) und Jan (39) aus Saarbrücken haben es geschafft und haben mit Hilfe der ICCO e.V. einen fast ganz gesunden Jungen aus Vietnam adoptiert. Sie sind seit kurzem zurück in Saarbrücken und einfach glücklich. Wer Hilfe oder Tipps braucht, kann sich bei den beiden melden.


Nummer: 2.1936 E-Mail:  a.viliani@t-online.de   Datum: 30.08.2002

Anja (34) und Sandro (31) haben vor fast 2 Jahren ein Kind adoptiert und suchen Gleichgesinnte aus dem Main-Kinzig-Kreis für einen Erfahrungsaustausch. Auch möchten sie ihrem Kind u. a. auf diese Weise beibringen, dass es auch andere adoptierte Kinder gibt und es auch "völlig normal"" ist, adoptiert zu sein.


Nummer: 2.1815 E-Mail:  am.racke@t-online.de  Datum: 22.08.2002

Angela (38) und Michael (39) haben im Dezember 2001 ein Baby aus Russland adoptiert. Sie möchten gerne Adoptionseltern im süddeutschen Raum (Baden-Württemberg) kennen lernen um Erfahrungen auszutauschen.


Nummer: 2.1762 E-Mail:  familie@heydorn.net  Datum: 26.07.2002

Peter (43) und Conny (40) aus Franken haben 1989 ihr erstes Kind adoptiert. Nach 18 Monaten bekamen sie ihr zweites und weitere sechs Monate später ihr drittes Kind. Ihre Kinder wurden in Deutschland geboren und adoptiert. Die Kinder (1989, 1990 und 1991) sind dunkelhäutig. Gerne geben Peter und Conny ihre Erfahrungen mit Inlandsadoptionen weiter.


Nummer: 2.1633 E-Mail:  mkhoepfner@freenet.de  Datum: 04.05.2002

Manfred (46) und Katrin (39) haben im vergangenen Jahre einen vierjährigen Jungen über den ICCO in Vietnam adoptiert und wollen nun versuchen eine Familieninitiative für AUSLANDSADOPTIONEN in Südbayern zu gründen, es soll eine Plattform entstehen auf der Kinder, Eltern und werdende Eltern sich austauschen können, ein Teil der Freizeit gemeinsam verbringen, Vorträge bei Interesse organisieren. "Mal sehen, was wir so alles auf die Beine stellen können ... bei Interesse bitte melden!"


Nummer: 2.1611 E-Mail: andrea_werlin@hotmail.com  Datum: 27.04.2002

Andrea (42) und Yves (40) aus Hettlingen, Schweiz, haben im Juli 2000 aus der Ukraine zwei Jungs (jetzt 8 und 9) adoptiert. Im März 2002 konnten sie auch noch Vera (13), die leibliche Schwester des älteren Sohnes, adoptieren. Geholfen hat Sasha, ein unabhängiger Koordinator. Gerne möchten sie Eltern, die auch aus der Ukraine adoptieren wollen, mit Rat und Tat unterstützen.


Nummer: 2.1589 E-Mail:  kuefish@compuserve.de  Datum: 18.04.2002

Esther (32) und Stefan (37) haben 2001 ein Mädchen, damals 2,5 Jahre alt, aus Kolumbien adoptiert. Sie möchten gerne Kontakt zu anderen Adoptiveltern aus dem Kreis Mettmann/ Düsseldorf haben. Gerne sind sie bereit, ihre Erfahrungen weiter zu geben.


Nummer: 2.1568 E-Mail:  dusenfieger@gmx.de  Datum: 11.04.2002

Gabi (26) und ihr Mann (34) würden gerne ihre Erfahrung weitergeben. Gabi freut sich auf jede E-Mail.


Nummer: 2.1523 E-Mail:  bernadette_schmidt@hotmail.com  Datum: 23.03.2002

Bernadette (33) und Bernd (37) aus München sind 12 Jahren verheiratet, haben zwei Kinder, eine Tochter mit heute 10 und einen Sohn mit heute 4 Jahren aus Asien zu sich genommen, jeweils damals als Baby mit 3 Monaten. Sie möchten ihr Wissen gerne an Interessierte weiter geben.


Nummer: 2.1503 E-Mail:  kristina.lein@t-online.de  Datum: 17.03.2002

Kristina (38) und Ulrich (40) haben 1996 und 1999 über AdA 2 Mädchen, damals 5 und 22 Monate alt, aus Kolumbien adoptiert. Gerne geben sie ihre sehr positiven Erfahrungen mit dieser Adoptionsvermittlung weiter. Sie freuen sich aber auch über Kontakt zu anderen Adoptivfamilien.


Nummer: 2.1477 E-Mail:  charu126@gmx.de  Datum: 04.03.2002

Sabine (38) ist Sozialpädagogin und Pflegemutter eines vierjährigen Dauerpflegekindes mit Aussicht auf Adoption. Sie möchte gerne ihre Erfahrungen als Pflegemutter weitergeben. Sie hatten 5 Tage Zeit um sich auf einen Säugling vorzubereiten. Auch die Kontakte mit der Herkunftsfamilie waren nicht immer leicht. Sabine freut sich auf E-Mail.


Nummer: 2.1457 E-Mail:  taubenschneider@t-online.de  Datum: 25.02.2002

Manuela (32) und Karsten (36) haben im Oktober 2001 ein Kind zur Adoptionspflege mit Ziel der Adoption vermittelt bekommen. Die beiden würden sich gerne mit anderen Paaren austauschen und ihre Erfahrungen weitergeben.


Nummer: 2.1438 E-Mail:  waespea@bluemail.ch     Datum: 19.02.2002

Annelies Kinder sind 22 Jahre alt kommen ursprünglich aus Chile. Jetzt sind sie erwachsen und gehen ihre eigenen Wege. Ihre Tochter zum Beispiel arbeitet in Chile. Weil sie zwei Pässe hat, ist es kein Problem eine Arbeitsbewilligung zu bekommen. Sind sie bereit ihre Kinder loszulassen? Nur dann dürfen sie adoptieren. "Kinder sind eine Leihgabe Gottes!"


Nummer: 2.1437 E-Mail:  T555185@t-online.de    Datum: 19.02.2002

Gabi (41) und Claudius (43) haben erfolgreich in Rumänien ohne den (ehemaligen) ISD -Internationalen Sozialdienst- zwei kleine gesunde Kinder - ein Mädchen, 4 Monate im Juni 1999 und einen Jungen 11 Monate im Februar 2001 - adoptiert. Die Adoption lief als nationale Adoption für ausländische Staatsbürger mit vorläufigem Wohnsitz in Rumänien und hatte viele Vorteile gegenüber der internationalen Adoption. Die Nationale ist grundsätzlich kostenlos, es gibt kaum Wartezeiten, keine Altersgrenzen, das Kind darf sofort nach der Antragsannahme das Heim verlassen, etc. Nachteilig wären die Fahrten dorthin bzw. die Aufenthaltswochen , es sei denn, man ist bereit, dies als bereichernde Erfahrung zu betrachten. Die Beiden wurden hervorragend durch eine Anwältin betreut, aber das ist nicht zwingend erforderlich. Gabi und Claudius sind an Erfahrungsaustausch interessiert und freuen sich über Kontakt zu Gleichgesinnten, insbesondere im Großraum MA-LU.


Nummer: 2.1421 E-Mail:  charbel12345@aol.com   Datum: 10.02.2002

Claudia (42) und Richard (41) aus Aachen sind seit einem halben Jahr Adoptionseltern eines Jungen aus dem Libanon (6 Monate). Sie möchten ihre Erfahrungen mit Jugendamt, Deutscher Botschaft Beirut und dem ganzen Verfahren gerne weitergeben und suchen Kontakt zu Eltern, die auch ein Kind aus dem Libanon adoptiert haben. Die beiden würden sich über eine Kontaktausnahme per Email freuen.


Nummer: 2.1350 E-Mail:  ataben@yahoo.com  Datum: 12.01.2002

Alexander hat auf seiner Reise in die Ukraine einen seriösen Verein kennen gelernt, der sich um Adoptionen bemüht. Die Leute bestehen aus Waisenheimleitern, einem Staatsanwalt und einem Kriminalinspektor, die sich für die Rechte der Kinder einsetzen. Es gibt vier Heime mit ungefähr 500 Kindern, die auf Adoption warten. Man möchte die "Video Show Nummern" fragwürdiger Agenturen eindämmen. Sie kümmern sich um alle Dokumente. Kontakt kann gerne hergestellt werden. Jeder der auch nur ansatzweise unseriöse Ideen hat, braucht Alexander  nicht anzusprechen.


Nummer: 2.1349 E-Mail:  mechthild_roettger@yahoo.de  Datum: 12.01.2002

Mechthild (37) und Christof (36) haben Louis (16 Monate) im September 2000 aus den USA adoptiert. Es war eine gute Erfahrung. Nähere Informationen werden gern mitgeteilt.


Nummer: 2.1306 E-Mail:  bruhn-net@freenet.de  Datum: 22.12.2001

Gudrun (32) und Alexander (31) haben im Mai 2001 ein Kind aus der Ukraine mit Hilfe eines Facilisators adoptiert. Hierbei handelt es sich um eine sogenannte Privatadoption. Von ihrem Facilisator waren sie so begeistert, dass sie gern Informationen und Tipps weitergeben möchten. Die beiden konnten nur gute Erfahrungen auf diesem Weg sammeln - mehr haben ihnen die deutschen Behörden Schwierigkeiten gemacht. In der Ukraine lief alles problemlos und sehr schnell, sie waren nur 15 Tage dort.


Nummer: 2.1305 E-Mail:  majaundwilli@hotmail.com  Datum: 22.12.2001

Maja (36) und Willi (33) werden in naher Zukunft -  wenn alles gut geht - ein Kind aus Vietnam adoptieren. Sie  würden sehr gerne Kontakt zu anderen Paaren aufnehmen, die entweder schon im Ausland adoptiert haben oder aber kurz davor stehen. Sehr gerne Eltern oder Paare aus dem Raum Aachen. Über eine E-Mail würden sie sich riesig freuen.


Nummer: 2.1255 E-Mail:  a.viliani@t-online.de  Datum: 21.11.2001

Anja (33) und Sandro (30) habe ein kleines Mädchen in Adoptionspflege und würden gerne Gleichgesinnte aus dem Main-Kinzig-Kreis kennen lernen.


Nummer: 2.1185 E-Mail:  JStuck@rtlworld.de Datum: 12.10.2001

Uschi (34) und Jürgen (29) aus Ludwigshafen haben erfolgreich zwei Kinder aus der Ukraine adoptiert. Sie sind seit dem 02.10.2001 glückliche Eltern von Sascha (18 Monate) und Sabrina (22 Monate). Leider ist ihr Glück noch etwas getrübt, da sie die 30 Tage Einspruchsfrist erhalten haben und ihre Mäuse erst nach dem 01.11.2001 in der Ukraine abholen können. Uschi und Jürgen haben die Adoption mit privatem Kontakt durchgeführt und sind sehr zufrieden. Sie wären gerne bereit, ihre Erfahrungen mitzuteilen und auch den privaten Kontakt herzustellen.


Nummer: 2.1146 E-Mail:  Gruener.Berg@t-online.de  Datum: 29.09.2001

Anja (36) und Willi (42) aus dem Raum Marburg sind seit Januar glückliche Adoptiveltern eines inzwischen 2 1/4 Jahre alten Jungen aus der Ukraine. Ihr Glück wurde leider etwas getrübt, als sich herausstellte, dass ihr Sohn mit Hepatitis B infiziert ist. Die Blutwerte haben sich Gott sei dank positiv entwickelt, so dass die Chance einer Ausheilung besteht - möglicherweise durch die Einnahme von homöopathischen Medikamenten. Über Kontakt zu Paaren mit gleichen Erfahrungen würden sich die beiden sehr freuen.


Nummer: 2.1135 E-Mail:  HWallraven@t-online.de  Datum: 22.09.2001

Helga (40) und Ralf (40) haben vor kurzer Zeit einen kleinen Jungen aus der Ukraine adoptiert. Da dort seit dem 01.08.2001 neue Adoptionsgesetze in Kraft getreten sind, dürfen sie ihr Kind erst in 30 Tagen abholen. Sie hatten eine tolle ukrainische Hilfe. Kontakt kann hergestellt werden.


Nummer: 2.1119 E-Mail:  speedyzwei@aol.com  Datum: 15.09.2001

Ralf (41) und Marion (42) haben im Juli 2001 erfolgreich in Russland ihren Sohn (2) adoptiert. Sie sind jetzt sehr glücklich, eine Familie zu sein. Der Kleine fügt sich wunderbar ein. Die beiden würden sich freuen, wenn sie ihre sehr guten Erfahrungen weitergeben dürften.


Nummer: 2.1046 E-Mail:  Chris.Kreuser@gmx.net  Datum: 20.08.2001

Chris (34) und Thomas (35) aus NRW sind haben seit 1994 zwei Kinder adoptiert; einen Jungen aus Deutschland (* 1994) und ein Mädchen aus den USA (* 2000). Nach Abschluss des US-Adoptionsverfahrens steht nun die deutsche Nachadoption an. Leider kennt auch das Jugendamt das genaue Procedere nicht. Wer hat Erfahrung mit diesem Verfahren und kann Tipps zum Ablauf geben?


Nummer: 2.1045 E-Mail: KerstinBachmeier@aol.com  Datum: 20.08.2001

Kerstin und Hans haben erfolgreich in der Ukraine adoptiert und hatten eine sehr gute Betreuung. Gerne sind sie bereit, anderen Paaren zu helfen.


Nummer: 2.1025 E-Mail:  EidenbergWG@aol.com  Datum: 31.07.2001

Werner und Gudrun haben zwei Kinder aus Vietnam über ICCO adoptiert. Sie sind heute fast 3 Jahre und 1,5 Jahre alt. Sie haben sich prächtig entwickelt und die beiden würden gerne mit anderen Erfahrungen austauschen.


Nummer: 2.943 E-Mail:  ymps@nexgo.de  Datum: 29.06.2001

Yvonne (33) und David (33) suchen nach Möglichkeiten ein oder zwei Kinder zu adoptieren, da Yvonne keine Kinder bekommen kann. In Deutschland wird eine Adoption verwehrt, da Yvonne bereits zu "alt" nach Aussage des Jugendamtes ist. Für Informationen wären die beiden sehr dankbar.


Nummer: 2.932 E-Mail:  Buchfuehrungsservice.Bruhn@t-online.de  Datum: 23.06.2001

Gudrun (31) und Alexander (30) haben seit drei Wochen einen Sohn (Constantin, 2 Jahre), adoptiert aus der Ukraine. Sie hatten sehr viel Hilfe von einem sogenannten Facilisator (Kyrylenko), den sie wirklich nur weiterempfehlen können. Der Aufenthalt in der Ukraine dauerte nur zwei Wochen und einen Tag. Die beiden würden ihre Erfahrungen gern weitergeben.


Nummer: 2.896 E-Mail: a.viliani@t-online.de  Datum: 03.06.2001

Anja (33) und Sandro (29) haben ein kleines Mädchen in Adoptionspflege und würden gerne Leute aus dem Main-Kinzig-Kreis kennen lernen, die auch ein Kind adoptiert haben.


Nummer: 2.827 E-Mail: dorit@epid.de  Datum: 08.04.2001

Dorit (50), Adoptivmutter (26 + 25 Jahre) und leibliche Mutter (14 Jahre), Ehemann Holger, 51 Jahre alt. Dorit hat sich im vergangenen Jahr an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages gewandt, um auf die Ungerechtigkeiten für Adoptiveltern älterer Kinder bei der Berechnung von Kindererziehungszeiten hinzuweisen. Am 5. April 2001 ist die abschließende Antwort gekommen, womit sich an der bestehenden Situation nichts ändern wird. Der Petitionsausschuss hat darüber informiert, dass von verschiedenen betroffenen Eltern Anträge zu diesem Thema gestellt worden waren. Wer gehört dazu? "Seid Ihr auch so empört über die Entscheidung?" Welche weiteren Möglichkeiten zur Veränderung gibt es?


Nummer: 2.814 E-Mail:  lilifuzi@gmx.net Datum: 01.04.2001

Conny (26) und Matthias (27) aus Sachsen sind seit Mai 2000 mit ihrem Sohn Nico (13 Monate) sehr glücklich. Sie hoffen, ihn in den nächsten Wochen adoptieren zu können und würden gerne Auskunft über ihre Erfahrungen geben. Außerdem wären sie sehr interessiert an Kontakt mit anderen Adoptiveltern in Sachsen.


Nummer: 2.755 E-Mail: KorneliaBlum@gmx.de Datum: 06.03.2001

Kornelia (36) aus Thüringen (Kreis SLF) mit Kindern Rosi (12) und Adoptivkind Eddy (10,dunkelhäutig ) sucht Kontakt zu Familien mit dunkelhäutigen Kindern im Raum Thüringen. Eddy sucht vor allem eine männliche, dunkelhäutige Bezugsperson.


Nummer: 2.725 E-Mail: CDFISCHWARZ@aol.com Datum: 26.02.2001

Doris (40) und Christian (41) haben 1994 Felix, damals 7 Monate alt und 1995 Isabell 17 Tage alt, adoptiert, und gründen gerade in Nürnberg einen Adoptivtreff. Er ist für Eltern, Kinder und interessierte Bewerber gedacht. Beginn am 15.03.2001 am Nachmittag. Ferner ist ein Stammtisch am Abend in Planung.


Nummer: 2.657 E-Mail: die.zolles@rhein-main.net Datum: 01.02.2001

Pia (32) und Bernd (35) suchen Kontakt zu anderen Adoptiveltern die ebenfalls Findelkinder adoptiert haben.


Nummer: 2.637 E-Mail: Kaercher-Reichle@t-online.de Datum: 24.01.2001

Simone (27) und Klaus (32) haben am 15.01.2001 ihre Tochter Tamara im Alter von 5 Wochen von der städtischen Klinik Konstanz adoptiert. Die Adoption ist als offene Adoption gemacht und sie haben Besuchskontakt mit der Mutter, die durch MS im Rollstuhl sitzt. Simone und Klaus geben gerne ihre  Erfahrungen vom Bewerberverfahren und der Adoption weiter.


Nummer: 2.627 E-Mail: vvimo@gmx.de Datum: 23.01.2001

Doris und Giovanni würden sich über Kontakt zu anderen Adoptiveltern freuen. Sie haben eine fünfjährige Tochter aus Thailand.


Nummer: 2.625 E-Mail: familie-herrmann@t-online.de Datum: 20.01.2001

Marlene (40) und Peter (44) mit Björn (11) konnten beiden Adoptionen ihrer Töchter Aurelia und Alina im Oktober 98 und Oktober 99 erfolgreich abschließen und würden gern in einen Erfahrungsaustausch mit anderen Paaren treten. Die Adoption lief seit April 97 über den Internationalen Sozialdienst in Frankfurt. Beide Mädchen brachten die Hepatitis-B mit, Alina hat diese Krankheit kurz vor Weihnachten 99 überwunden. Ihr schönstes Weihnachtsgeschenk! Weitere Infos unter http://adoptiv.here.de. (27.10.1997, 02.08.1998, 21.02.1999, 20.01.2001)


Nummer: 2.580 E-Mail: tanjaundarminwalden@
compuserve.com
Datum: 31.12.2000

Tanja (29) und Armin (30) haben am 15.05.2000 einen 5 Monate alten Sohn, Julius, aus Vietnam adoptiert. Sie möchten ihre Erfahrungen weitergeben. Mitte Februar bekommt Julius ein Geschwisterchen. Tanja ist schwanger. Die beiden würden sich freuen Erfahrungen auszutauschen - leibliche Kinder, Adoptivkinder.


Nummer: 2.536 E-Mail: rmthull@aol.com Datum: 01.12.2000

Michaela (27) und Ralf (31) haben im November 2000 den 6 Monate alten Niko aus Vietnam adoptiert. Gerne helfen sie anderen, an ihrem Glück zu feilen. Über Kontakt zu andern Eltern mit Kindern aus Vietnam würden die drei sich sehr freuen.


Nummer: 2.514 E-Mail: familie-riemer@t-online.de Datum: 18.11.2000

Steffen (33) und Uta (32) aus dem Raum Halle/Leipzig haben zwei deutsche Kinder adoptiert - einen Sohn geb. im Juni 1998 als Neugeborenen und eine Tochter geb. im Dezember 1999 als 2-Monate alten Säugling. Die zwei würden gern ihre Erfahrungen weitergeben und mit anderen Adoptiveltern in Kontakt treten.


Nummer: 2.419 E-Mail: Rudi.Heinzelmann@t-online.de Datum: 13.03.2000

Claudia (33) und Rudi (40) haben eine leibliche Tochter (geb. Jan. 98) und seit Anfang des Jahres einen kleinen Jungen (geb. Juni 99), adoptiert über ICCO aus Vietnam. Gerne geben sie Tipps und berichten über ihre Erfahrungen. Sie freuen sich über viele Zuschriften. (13.03.2000, aktualisiert 17.10.2000)


Nummer: 2.206 E-Mail:   Datum:  

Claudia (31) und Rudi (39) mit Laura  sind nach einer problematischen ersten Schwangerschaft das Risiko einer zweiten Schwangerschaft nicht mehr eingegangen und haben ihren nun neun Monaten alten Timo aus Vietnam adoptieren können. Gerne geben sie anderen Adoptionswilligen Tipps und freuen sich über viele Zuschriften.


Nummer: 2.395 E-Mail: mgbe-doeffingen@t-online.de Datum: 29.09.2000

Gabriele (39) und Martin (43) haben vor sechs Jahren den damals 5-jährigen Mark aus einem schwäbischen Kinderheim in Pflege genommen und zwei Jahre später adoptieren können. Kontakt mit anderen Adoptiv- und Pflegefamilien im Schwäbischen wäre erwünscht.


Nummer: 2.344 E-Mail: Guenther.Olm@t-online.de Datum: 16.10.1998

Birgit (35) und Günther (41) haben in den Jahren 1993 und 1996 zwei Kinder im Säuglingsalter in Deutschland adoptiert, hierzu hatten sie sich auch in anderen Großstädten beworben. Seit Juli 2000 haben Günther und Birgit einen weiteren lieben Mitbewohner, ein 2-jähriges Pflegekind. Sehr gerne würden sie mit Adoptiveltern und Adoptivbewerbern zum Erfahrungsaustausch in Kontakt treten. (16.10.1998, aktualisiert 31.08.2000)


Nummer: 2.328 E-Mail: Markus.Bregler@t-online.de Datum: 20.08.2000

Markus und Sonja aus Eurasburg (Bayern) haben 1998 ihren Sohn Carlos aus Guatemala adoptiert. Sie arbeiteten damals mit der amerikanischen Agentur Vida. Gerne stehen Sie für Auskünfte und Austausch von Erfahrungen zur Verfügung. (aktualisiert 20.08.2000) 


Nummer: 2.256 E-Mail: AstridJens@gmx.de Datum: 22.06.2000

Astrid und Jens hatten vor zwei Jahren das große Glück, einen deutschen Säugling zu adoptieren und das zu einem Zeitpunkt, als sie nicht mehr daran glaubten. Sie haben die Adoption an sich als positiv, nur die Wartezeit als belastend empfunden. Als glückliche Adoptiveltern haben sie den Wunsch, sich mit anderen Adoptiveltern auszutauschen, Mut zu machen und eventuell Kontakte zu anderen Adoptiveltern im nördlichen Niedersachsen aufzubauen.


Nummer: 2.236 E-Mail: thomas.piekenbrock@gmx.de Datum: 16.05.2000

Thomas und seine Frau aus Düsseldorf haben im Jahr 1999, während sie in China wohnten, ein chinesisches Kind adoptiert. Aufgrund ihrer Erfahrungen können sie vielleicht ein paar Tipps an andere Familien weitergeben, die ebenfalls im Ausland wohnen und vor Ort ein Kind adoptieren möchten.


 

Hier gehts zurueck ...     ... zur Homepage     Hier gehts zur naechsten Seite ...